Ronja Storck


Aufgewachsen zwischen den mittelalterlichen Bauten und waldigen Hügeln Nordhessens, brachte mich das Studium – zuerst Germanistik und Kulturwissenschaft, dann Transnationale Literaturwissenschaft – in die Hansestadt Bremen. Diese Großstadt mit Kleinstadtgefühl ist mittlerweile zur Wahlheimat geworden.

Welcher Romanfigur hast du noch etwas zu sagen?

Remus Lupin. Es gibt da eine ganze Menge Fragen, die in den Büchern nicht geklärt werden. Vor allem: Wie ist die Karte der Rumtreiber entstanden?

Was ist dein literarischer Geheimtipp?

Zuletzt entdeckte ich Matt Haig. Dieser britische Autor schreibt mit Witz und Phantasie auch mal über ernste Themen, ohne dass der Unterhaltungswert verloren geht.

Mit wem würdest du nach einer Veranstaltung der globale° noch auf ein Glas Traubensaft ausgehen?

Paul Maar. Irgendwo lässt sich bestimmt auch Mohnkuchen auftreiben.

Advertisements