Tag 2: Kurzinterview mit Saša Stanišić

Kurzinterview mit Saša Stanišić nach seiner Lesung zur Eröffnungsveranstaltung der Globale am 21.11.2014

1. Was gefällt Ihnen an der Globale?

Tolle Autoren. Es ist wirklich ein unglaubliches Programm, das wirklich die Gegenwartsliteratur nicht nur Deutschlands, sondern weltweit so ein bisschen berührt. Ich finde die Themenvorgabe ganz gut. Ich mag es nicht wenn Festivals, oder was heißt ich mag es nicht, also es ist eine seltsame Geschichte, wenns offene es Festivals gibt, ohne die Themensetzung. [Es ist] sehr gegenwärtig, wichtig, und das über Literatur zu besprechen finde ich auch ganz schön. Und natürlich die Nähe zu Hamburg.

2. An die Personen, die Ihr Buch noch nicht gelesen haben: Warum sollte man Ihren Roman lesen?

Weil es ein super Buch ist (lacht). Also ich kann das immer nur aus einer Perspektive im Nachhinein sagen, ich habe das Gefühl, dass Leute es lesen, weil es mit Sprache versucht, eine ganze Gegend zu erschaffen. Weil wir alle irgendwie Erfahrungen haben mit dem Dorfleben, mit dem Provinzleben und weil ein Fuchs vorkommt, und alle mögen Füchse, außer Hühnerzüchter natürlich.

3. Wir haben eine Rubrik, die heißt Stille Post, in der wir alle Romane in wenigen Sätzen zusammenfassen. Wie würden Sie ihr Buch in drei Sätzen zusammenfassen?

Herr Schramm hat mehr Gründe gegen das Leben als gegen das Rauchen.

Bonusfrage: Wie geht das morgige Spiel aus? (Nordderby Hamburg gegen Bremen)

4:1 für Hamburg!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s